Du hast doch mehr verdient!
Du hast doch mehr verdient!

Hand aufs Herz: nach welchen Kriterien hast Du Dein letztes Auto ausgewählt? Waren es wirklich Hubraum, KW, Drehmoment oder Verbrauch? Hast Du alle Modelle mit ihren Daten in einer Excel-Tabelle zusammengeführt, verglichen, gewichtet und bewertet?
Oder waren es nicht eher die schnittige Karosserieform, der aggressiv erscheinende Kühlergrill, das bullige Heck oder war es “nur” die Marke, die Du immer gekauft hast?

Inhalte werden schnell vergessen. Doch der emotionelle Eindruck guten Designs bleibt stabil.Wolfgang Beinert
Was nützen also die imposantesten Informationen, wenn sie nicht gelesen werden? Bei der heutigen Informationsflut entscheiden Sekundenbruchteile, ob Deine Informationen lesenswert sind oder nicht. Diese Entscheidung wird alleine vom Unterbewusstsein getroffen. Leider ist dieser Teil des Gehirns nicht fähig, Texte zu verarbeiten. Dafür ist es unglaublich schnell darin, Muster zu suchen und mit Bekanntem zu vergleichen. Nicht fair, aber unglaublich effizient.

Deshalb ist es überhaupt nicht egal, wie Deine Werbung oder Verpackung gestaltet ist, welche optischen und haptischen Informationen sie übertragen. Es geht darum, ob Deine Informationen überhaupt wahrgenommen werden.